kinder

Praxis Ute Weidenmüller-Thomas

Sie erreichen mich unter
0375/ 788 14 91
info@logopädie-planitz.de

Logopädische Behandlungsfelder

Wann ist eine logopädische Behandlung erforderlich?

Der Arzt diagnostiziert eine Sprach-, Hör, Sprech-, Stimm- oder Schluckstörung und verordnet ein Rezept.

Ich bin für alle gesetzlichen und privaten Kassen zugelassen und übernehme bei Bedarf auch Hausbesuche. Für jeden Patienten erfolgt eine genaue Diagnostik der Störung, eine individuelle Planung und Durchführung der logopädischen Behandlung. Es besteht ein regelmäßiger Informationsaustausch zu Ärzten, anderen Therapeuten, Erzieherinnen, Lehrerinnen und den zuständigen Behörden. Die Qualität meiner Behandlungen wird durch ständige Fortbildungen gesichert und verbessert.

Wichtig ist bei Kindern ein spielerisches Herangehen an Sprache und Sprechen.
Alle genannten Auffälligkeiten können auch bei einer geistigen und/oder körperlichen Behinderung auftreten und behandelt werden.

Werden Sie häufig wegen einer undeutlichen Aussprache von anderen nicht verstanden oder leiden Sie unter Sprechängsten, dann können Sie auch in meiner Praxis vorsprechen.

Was sind Sprach-, Hör-, Sprech-, Stimm- und Schluckstörung?

Sprach- und Hörstörungen bei Kindern:

  • Sprachentwicklungsstörungen mit
    • Fehlbildung von Sprachlauten (z.B. Lispeln)
    • Ersetzung und Weglassen von Sprachlauten im Wort (z.B. Tran statt Kran, Pinne statt Spinne)
    • Störung der Grammatik (z. B: im Satzbau, falsche Verwendung von Artikel und Präpositionen, Verwendung des Verbs: gelauft statt gelaufen)
    • eingeschränkter Wortschatz
  • verspäteter Sprachbeginn (Late Talker)

  • durch Hörstörungen bedingte Sprachauffälligkeiten (z. B. CI , Hörgeräte)
  • Probleme mit der Differenzierung der Sprachlaute beim Hören
  • auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörungen (Gehörtes wird nicht richtig verarbeitet und weitergeleitet)
  • reduzierte Hör-Merk-Spanne (z. B. ADS/ ADHS)

  • Sprachstörungen können eine LRS- oder Legasthenie hervorrufen

Sprachstörungen bei Erwachsenen und Kindern:

  • nach Schlaganfällen, Hirnbluten, Unfällen, Operationen
    (Sprechen, Lesen, Schreiben, Verstehen können gestört sein)
  • Schluckstörungen bei Kindern und Erwachsenen:

    • als Myofunktionelle Störung:
      • Zahnspange, Bissfehlstellungen
      • Mundatmer
      • Zahn- und Kieferfehlstellungen
      • Die logopädische Therapie kann für die kieferorthopädische Behandlung sehr unterstützend sein.
    • Beeinträchtigung beim Schlucken von Speichel und Nahrung
      (oft verursacht durch neurologische Veränderungen, Unfälle oder Tumore)

    Stimmstörungen bei Kindern und Erwachsenen:

    • Stimme klingt z. B. rau, heiser, behaucht. Die Patienten haben ein Kloß- oder Druckgefühl im Hals und leiden unter Räusperzwang.
    • funktionell bedingt (z. B. durch hohe stimmliche Belastung)
    • organisch bedingt nach Operationen (z. B. Schilddrüse, Tumore, Entzündungen des Kehlkopfes oder durch neurologischen Veränderungen, wie z. B. Parkinson,)
    • psychogene Stimmstörung (Stimmstörung oder Verlust der Stimme als Folge von psychischen Belastungen oder Stress)
    • durch psychogene (z. B. Parkinson)

    Sprechstörungen bei Kindern und Erwachsenen:

    • verwaschene Artikulation (Dysarthrie)
    • Suchverhalten mit der Zunge beim Sprechen (Apraxie)
    • Redeflussstörung (Stottern, Poltern: zu schnell sprechen)
    • Rhinophonie (Näseln, Stimmklangveränderungen)

    Störung z. B. der Artikulation, Atmung oder Betonung

    Als Logopädin behandle ich Patienten aller Altersgruppen. Die Ursachen für die Störungen können sehr verschieden sein, wie z. B.:

    • Verzögerung in der kindlichen Entwicklung
    • Muskelschwäche der Zunge
    • Erkrankungen der Ohren
    • Beeinträchtigung in der Wahrnehmung
    • Angeborene Fehlbildungen
    • Stimmüberlastungen
    • Atemfehlfunktionen
    • Internistische oder neurologische Erkrankungen wie:
      • Schlaganfall
      • Hirntumore
      • Gesichtslähmungen (Fazialisparese)
      • Hirn-Schädel-Traumen/ Unfälle
      • M. Pakinson
      • Demenz/ Alzheimer
      • Multilpe Sklerose (MS)
      • Amyotrophe Lateralsklerose (ALS)

Copyright 2018 - Praxis für Logopädie - Ute Weidenmüller-Thomas